Alexander Zverev tritt mit einer Wildcard in Rotterdam an. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Dean Lewins/AAP/dpa)

Deutschlands bester Tennisspieler, Alexander Zverev, hat nach seinem Viertelfinal-Aus bei den Australian Open eine Wildcard für das ATP-Turnier in Rotterdam angenommen. Das teilten die Organisatoren des stark besetzten Hallen-Turniers mit.

Die mit rund 1,1 Millionen Euro dotierte Veranstaltung wird vom 1. bis 7. März ausgetragen. Bei den Australian Open hatte der Weltranglisten-Siebte Zverev gegen den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic verloren. Anschließend hatte sich der 23-jährige Hamburger angesichts der Coronavirus-Pandemie wie Djokovic dagegen ausgesprochen, momentan zum gewohnten Turnierkalender mit Reisen von Ort zu Ort zurückzukehren.