Roger Federer versteigert seine Ausrüstung. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Dave Hunt/AAP/dpa)

Die Schuhe vom Wimbledon-Sieg 2007 gegen Rafael Nadal, ein Schläger vom French-Open-Triumph 2009 – oder auch T-Shirts, Handtücher und Mützen: Der Schweizer Tennis-Star Roger Federer versteigert frühere Ausrüstungsgegenstände für einen guten Zweck.

Wie das Auktionshaus Christie’s mitteilte, kommen in einer Live- und einer Online-Auktion mehrere Federer-Objekte unter den Hammer. Am 23. Juni sollen in London in Anlehnung an die Zahl der Grand-Slam-Titel des 39-Jährigen 20 Outfits versteigert werden.

Darunter befinden sich die Schuhe, die Federer 2007 gegen den Spanier Nadal bei einem seiner insgesamt acht Wimbledon-Titel getragen hat, oder auch das Outfit, in dem er 2009 gegen den Schweden Robin Söderling seinen bislang einzigen Sieg bei den French Open auf Sand holte – und damit den sogenannten Karriere-Grand-Slam perfekt machte.

Zudem sind in einer Online-Auktion vom 23. Juni bis 14. Juli rund 300 Gegenstände aus Federers schon mehr als 20 Jahre dauernden Karriere zu ersteigern: So können Fans oder Sammler auch das Outfit erwerben, das Federer bei seinem Comeback Anfang März in Doha getragen hat.

Die Erlöse kommen der Roger Federer Foundation zugute. Die Stiftung ermöglicht mit ihrer finanziellen Unterstützung Kindern in Afrika und der Schweiz den Zugang zu Bildung.