Linus Straßer verpatzte seinen ersten Slalom-Durchgang. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Michael Kappeler/dpa)

Linus Straßer hat den ersten Durchgang des WM-Slaloms von Cortina d’Ampezzo heftig verpatzt und damit praktisch keine Chance mehr auf ein vorderes Ergebnis.

Der Münchner Skirennfahrer liegt nach dem ersten Lauf nur auf Platz 23 – wegen eines modifizierten Reglements darf er im zweiten Durchgang (13.30 Uhr/ZDF und Eurosport) damit erst nach den besten 15 Athleten und auf einer voraussichtlich schon arg ramponierten Piste starten.

In Führung liegt überraschend der Österreicher Adrian Pertl vor Alex Vinatzer aus Südtirol (0,14 Sekunden) und dem Norweger Sebastian Foss-Solevaag (+0,16). Straßer hat 1,71 Sekunden Rückstand auf Pertl. Sebastian Holzmann schied als zweiter Deutscher aus.