Die Schweizerin Lara Gut-Behrami holte Gold im Riesenslalom. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Michael Kappeler/dpa)

Die Schweizerin Lara Gut-Behrami ist Weltmeisterin im Riesenslalom von Cortina d’Ampezzo geworden und hat nach dem Super-G-Triumph ihre zweite Goldmedaille geholt.

In einem spannenden Wettkampf setzte sich die Skirennfahrerin um 0,02 Sekunden vor der nach dem ersten Lauf führenden Mikaela Shiffrin aus den USA durch. Dritte wurde Katharina Liensberger aus Österreich, der wiederum nur 0,09 Sekunden zu ihrer zweiten Goldmedaille fehlten.

Überraschend weit abgeschlagen waren die Mitfavoritinnen: Titelverteidigerin Petra Vlhova aus der Slowakei landete auf Platz zwölf, Marta Bassino aus Italien als Führende im Riesenslalom-Weltcup auf Rang 13. Die einzige deutsche Starterin Andrea Filser kam auf den 20. Platz.