Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)

Nach Verlusten am Vortag hat sich der Dax heute gefangen. Am Nachmittag rückte der Leitindex um 0,31 Prozent auf 15.201,86 Punkte vor.

Auf Wochensicht steht aktuell ein Minus von 0,5 Prozent zu Buche, für den sich zu Ende neigenden Monat April aber ein Plus von 1,3 Prozent. Experten gehen zunächst von einer weiteren Konsolidierung aus. Zudem steht der Mai vor der Tür, der oft ein eher schwacher Börsenmonat ist.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen notierte heute Nnachmittag mit minus 0,05 Prozent nur wenig verändert bei 32.739,43 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,2 Prozent.

Der Triebwerksbauer MTU startete trotz eines deutlichen Umsatzeinbruchs mit klar schwarzen Zahlen ins Jahr und bestätigte die Prognose. Die Papiere gewannen an der Dax-Spitze fast fünf Prozent. Auf dem Weg zu den Triebwerken für ein neues europäisches Kampfflugzeug kommt MTU zudem voran: Die Münchner vereinbarten mit dem französischen Safran-Konzern und der spanischen ITP Aero eine gemeinsame Herstellung des Triebwerks.

Die Aktien des Chipindustrieausrüsters Aixtron erholten sich an der MDax-Spitze mit einem Zuwachs von fast sechs Prozent von ihrem Vortagesrutscher. Gleich mehrere Analysten sahen die jüngste Kurskorrektur als Kaufchance.

Im SDax verloren Grenke ein Prozent. Der wegen seiner Bilanzierung kritisierte Leasingspezialist geht wegen der Corona-Pandemie und laufender Sonderprüfungen weiter von einer deutlichen Belastung für seine Gewinne aus. Nach einer Kaufempfehlung von Oddo BFH gewannen die Papiere des Lkw-Zulieferes SAF-Holland als bester Index-Wert gut 3 Prozent.

Der Euro wurde am Nachmittag zu 1,2082 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2129 Dollar festgesetzt.

Am Anleihemarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,29 Prozent am Vortag auf minus 0,27 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 144,29 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,14 Prozent auf 170,09 Punkte.