Das war wohl nichts: BIG und mousesports sind bei der IEM Katowice 2021 schon früh ausgeschieden. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Joao Ferreira/ESL Gaming/dpa)

Aus die Maus: BIG und mousesports sind bereits früh im «Counter-Strike: Global Offensive»-Turnier IEM Katowice 2021 gescheitert. Nachdem die deutschen Vertreter in ihren Auftaktspielen gepatzt hatten, verloren beide Teams auch ihren zweiten Versuch.

BIG war nach der inoffiziellen Weltrangliste von «HLTV.org» als viertbestes Team der Welt in das Turnier gestartet, konnte aber die Hoffnungen am Ende nicht bestätigen. Nach einer Niederlage gegen Heroic verlor das Team das Duell der Berliner Organisationen gegen G2 Esports mit 0:2 (10:16; 12:16).

Auf der ersten Karte zeigte sich BIG zunächst wechselhaft. Zwar lag das Team mehrmals in Führung, ließ sich in der zweiten Hälfte mit acht verlorenen Runden in Folge aber leicht abfertigen. Auf der zweiten Karte sah es besser aus, doch nach einer 10:5-Führung gingen nach der Halbzeit nur noch zwei Runden an die Deutschen.

Neben BIG verabschiedete sich auch mousesports früh aus dem Turnier. Nach einem schweren Erstrundenlos gegen Astralis verlor das Team auch im Lower Bracket gegen Gambit Esports mit 0:2 (11:16; 10:16). Mouz war erstmals mit dem neu verpflichteten Ansager Christopher «dexter» Nong angetreten, viel Zeit zur Übung blieb daher noch nicht.